Stadtverwaltung Warschau
Sitemap Dein Ausflugsplan
  • Polska wersja językowa
  • Angielska wersja językowa
  • Niemiecka wersja językowa
  • Francuska wersja językowa
  • Rosyjska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
Szukaj
Szukaj
Szukaj
There are countless reasons to fall in love with Warsaw

Warschau fürs Wochenende


Ujazdowskie Alleen

Park Ujazdowski

Ujazdowski Park (Park Ujazdowski)

Errichtet Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Platz, auf dem Volksfeste stattfanden. Eine der Sehenswürdigkeiten im Park ist eine Personenwaage, die ununterbrochen seit 1912 funktioniert.



Zamek Ujazdowski
Schloss Ujazdowski (Zamek Ujazdowski)

ul. Jazdów 2

Jazdów ist einer der ältesten „Orte” in Warschau. Hier befand sich eine historische Burg. Von hier verlegte der Herzog von Masovien den Hof in die Altstadt. Das heute zu sehende Schloss wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut und später mehrmals umgebaut. Hier wohnte Königin Bona. In den Jahren 1809-1944 befand sich hier ein Militärkrankenhaus. Nach dem Krieg wiederaufgebaut, dient es seit 1981 als Sitz des Zentrums der Modernen Kunst, einer Kultureinrichtung und ausgezeichneten Galerie.


ŁAZIENKI KRÓLEWSKIE PARK
ul. Agrykoli 1
www.lazienki-krolewskie.pl
Pałac na Wyspie
Palais und Parkanlage Łazienki Królewskie (Zespół pałacowo-ogrodowy w Łazienkach Królewskich)

Eines der schönsten Komplexe dieser Art in Europa, errichtet im 17. Jahrhundert. Es ist ein Ort für zahlreiche Kultur- und Unterhaltungsereignisse. Auf seinem Gelände sind Prachtdenkmäler der Architektur, von denen das wichtigste der Palast auf der Insel ist, erbaut von Domenico Merlini und Jan Chrystian Kamsetzer für König Stanisław August Poniatowski. Es war seine Sommerresidenz, in der Empfänge stattfanden und man die berühmten Donnerstagsmittagessen veranstaltete. Neben dem Palast befindet sich das Theater auf der Insel. Im Park muss man auch das Myślewicki-Palais, wo die königlichen Höfinge gewohnt hatten, die Orangerie, Wachstuben, das Weiße Häuschen und viele andere Sehenswürdigkeiten erkunden. In der Nähe von Łazienki befindet sich der Botanische Garten der Warschauer Universität. Weitere Informationen


Pomnik Fryderyka Chopina
Fryderyk-Chopin-Denkmal (Pomnik Fryderyka Chopina)

Eines der am besten bekannten Warschauer Objekte. Seit 1959 finden in der Sommerzeit am Fuß des Denkmals Chopinkonzerte statt. Jeden Sonntag vom Mai bis September versammeln sich hier unabhängig vom Wetter Menschenmengen. Weitere Informationen



Pomnik Jana III Sobieskiego
Denkmal des Königs Jan III. Sobieski (Pomnik króla Jana III Sobieskiego)

Ein großer König-Kämpfer, der in der Schlacht bei Wien das Imperium der Osmanischen Türken vor der Annektierung Mitteleuropas aufgehalten hat. Sobieski ist nicht nur als Verteidiger des christlichen Europas berühmt geworden, sondern auch als Förderer der Kultur und der Held der bekanntesten polnischen Liebesgeschichte. Der großen Liebe des Königs und seiner Frau Marysieńka können nicht viele in der Geschichte nachstehen. Weitere Informationen


Belweder
Belvedere (Belweder)

ul. Belwederska 54/56

Ein klassizistischer Palast, bekannt vor allem als ehemaliger Sitz der Staatsmacht. Erbaut im 17. Jahrhundert, ab der Mitte des 18. Jahrhundert im Besitz von Stanisław August Poniatowski, der hier eine Steingutmanufaktur gegründet hat. Seit 1818 war er die Residenz des Großfürsten Konstanty, des Gouverneurs des Zaren in Polen. In späteren Jahren war er der Sitz vom Marschall Józef Piłsudski und die Residenz der Präsidenten von Polen. Der letzte Präsident, der im Belvedere gewohnt hat, war Lech Wałęsa.
Vor dem Palast steht das Denkmal Marschalls Józef Piłsudski, des großen Unabhängigkeitskämpfers, Legionenführers und des Oberhauptes des Polnischen Staates. Weitere Informationen


WILANÓW
ul. St. Kostki Potockiego 10/16
www.wilanow-palac.pl
Pałac w Wilanowie

Die Sommerresidenz vom König Jan III. Sobieski, später von August II. und den besten Magnatenfamilien. Der Name des Palastes und des ganzen Stadtviertels kommt von der Bezeichnung Villa Nova. Diesen Namen vergab Sobieski seinem Grundbesitz beim Erwerb für den Bau des Palastes im 17. Jahrhundert. Der imposante Bau vereint in sich Elemente eines Adelshofes, einer italienischen Gartenvilla und eines Palastes im Stil des Ludwig XIV, des französischen Sonnenkönigs.
Er ist eines der schönsten Denkmäler des europäischen Barocks und ein Zeugnis der Glanzzeit der Res Publica.
Beim Palast gibt es einen herrlichen, auf zwei Ebenen gelegenen italienischen Barockgarten und einen romantischen Park im englischen Stil. Wilanów ist ein Ort, an dem wichtige kulturelle Ereignisse und Konzerte stattfinden. Weitere Informationen
In der ehemaligen Reitschule befindet sich das Museum des Plakats.

Mauzoleum

• Mausoleum von Stanisław und Aleksandra Potocki (Mauzoleum Stanisława Kostki i Aleksandry Potockich)

Eine neugotische Kapelle, erbaut im 19. Jahrhundert gem. dem Entwurf von Henryk Marconi zu Ehren der ehemaligen Besitzer von Wilanów.



Kościół św. Anny

• St.-Anna-Kirche (Kościół św. Anny)

ul. Biedronki 1a

Gebaut im 19. Jahrhundert. Im Inneren der Kirche befinden sich wunderschöne Dekorationen von Antoni Kolberg. Weitere Informationen




The site uses cookies. Further information are available on Privacy police page.