Stadtverwaltung Warschau
Sitemap Dein Ausflugsplan
  • Polska wersja językowa
  • Angielska wersja językowa
  • Niemiecka wersja językowa
  • Francuska wersja językowa
  • Rosyjska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
Szukaj
Szukaj
Szukaj
There are countless reasons to fall in love with Warsaw

Krasiński-Palais (Pałac Krasińskich)

Auch Palais der Republik genannt. Gegenwärtig beherbergt es Sondersammlungen der Nationalbibliothek.

plac Krasińskich 3/5 (karte)
Pałac Krasińskich
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.

Das auch Palais der Republik genannte Bauwerk ist eine typische barocke Residenz, die in den Jahren 1677-1695 für den Wojewoden von Płock Jan D. Krasiński nach einem Entwurf von Tylman van Gameren erbaut wurde.
Nach seinem Kauf durch den Ausschuss für die Einnahmen der Krone im Jahre 1765 wurde es als Palais der Republik bezeichnet und zum Sitz von Behörden bestimmt. Nach einem Brand im Jahre 1782 wurde das Palais nach einem Entwurf von Dominik  Merlini wieder aufgebaut. In den Jahren 1827-1828 fanden hier die Sitzungen des Sejmgerichts statt. Während des Warschauer Aufstands 1944 brannte das Gebäude total ab. Nach dem Krieg wurde es sorgfältig wieder aufgebaut. Gegenwärtig beherbergt es Sondersammlungen der Nationalbibliothek.  
Beim Palais befindet sich der Krasiński-Garten. Unter den ältesten Bäumen im Park, die vom Ende des 19. Jahrhunderts stammen, verdienen u.a. ein Ginkgobaum, eine kaukasische Flügelnuss, ein Schwarznussbaum und eine türkische Hasel Beachtung.
Neben den Pflanzen sind im westlichen Teil des Parks, auf der Seite der früheren Nalewki Straße, auch ein teilweise erhaltenes barockes Tor und ein Fragment der alten Einfriedung zu besichtigen.

The site uses cookies. Further information are available on Privacy police page.